Sie sind hier: 

Armutsgefährdung - Aktuelle Zahlen für die Steiermark



Graz (12. November 2014).- Die Landesstatistik Steiermark veröffentlicht einen aktuellen Bericht über Armut und Lebensbedingungen in der Steiermark. Demnach beträgt das mittlere verfügbare Netto-Jahreseinkommen (Median) der steirischen Haushalte über 30.000 Euro (genau 30.830 Euro).

Das schwächste Einkommensviertel verfügt dabei über maximal 20.069 Euro jährlich, während dem stärksten Einkommensviertel zumindest 49.315 Euro zur Verfügung stehen. Das mittlere Jahresäquivalenzeinkommen (dieses entspricht einem bedarfsgewichteten Netto-Pro-Kopf-Einkommen) der Steirer und Steirerinnen beträgt demnach knapp 21.600 Euro (genau 21.564, das sind 1.797 Euro monatlich) pro Person.

Die Armutsgefährdungsquote liegt in der Steiermark bei 14 Prozent (genau 13,7 Prozent). Das ist fast jede(r) Siebte. Demnach sind 156.000 Steirerinnen und Steirer armutsgefährdet, wobei sich diese Zahl und die Armutsgefährdungsquote von 2004 bis 2012 nicht signifikant geändert haben.

Für Fragen steht der Leiter der Landesstatistik Steiermark Martin Mayer gerne unter 0316/877-2904 oder 0676/8666-2904 zur Verfügung.

Den aktuellen Bericht finden Sie Externe Verknüpfung hier.

 


Videodauer:  2min02sec