Sie sind hier: 

Regierung: Mittel für Reformgemeinden und Straßenbau



Graz (20. Juni 2013).- Heute hat die Steiermärkische Landesregierung mit den Landeshauptleuten Franz Voves und Hermann Schützenhöfer an der Spitze 15 Millionen Euro zusätzlich für die Sanierung der Landesstraßen beschlossen.

Auch die Reform-Gemeinden werden mit Mitteln bedacht: "Zusätzlich zu den 200.000 Euro an Fusionsprämie des Finanzausgleichsgesetzes (pro wegfallender Gemeinde) können reformwillige steirische Gemeinden bis zu 200.000 Euro an Fördermitteln abholen", erklärten die Reformpartner.

 (Presseinformation "Reform-Gemeinden")

(Presseinformation "Landesstraßen")  

 


Videodauer: 1min 51sec | Videoformat: .wmv | Videoauflösungen: 1280x720, 512x288, 320x180