Sie sind hier: 

Stamp to Europe



Der Steiermärkische Gemeindebund und der Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern e.V. führen 2011 mit "STAMP TO EUROPE" eines der EU-weit ersten Projekte durch, das im Rahmen des Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" realisiert wird. In je sechs Intensiv-Workshops in beiden Ländern sollen 400 Bürgermeister und Führungskräfte aus den zusammen rund 1400 Gemeinden trainiert werden, damit sie EU-Förderungen für Städte- und Gemeindepartnerschaften aus dem Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" besser in Anspruch nehmen können. Außerdem wird ein "Flying Project Office" eingerichtet, das 100 Teilnehmer vor Ort bei der Konzeption von EU-Projekten unterstützen wird. Die Kosten - rund 240 Euro pro Teilnehmer - werden zu 80 Prozent von der Europäischen Union getragen. Die restlichen 20 Prozent steuern die Gemeindeverbände bei. Die Gemeinden selbst müssen somit nur allfällige Reisespesen auslegen!


Bei einer Videopressekonferenz, die gleichzeitig in Graz und Schwerin stattfand, wurden am 1. März 2011 Details dazu erläutert. In Graz begrüßte Dr. Heidi Zikulnig von "europe direct Steiermark" die TeilnehmerInnen und in Schwerin, der Metropole Mecklenburg-Vorpommerns, moderierte Dr. Reinhardt Dettmann als Vorsitzender des Städte- und Gemeindetages die Konferenz. Dettmann ist seit mehr als 20 Jahren parteifreier Bürgermeister der Stadt Teterow und hat in dieser Zeit mehr als ein Dutzend EU-Projekte kennengelernt. An seiner Seite fanden sich Michael Thomalla als geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Dr. Michael Schwaiger von Init-Developements Limited, die in Mecklenburg-Vorpommern Europa-Coaching betreiben.

 

Weitere Informationen:  www.gemeindepartnerschaften.steiermark.at