Sie sind hier: 

Mindestsicherung: Hilfe für die Ärmsten der Armen



Graz (22. Februar 2010). -  In der Sitzung der Steiermärkischen Landesregierung sprachen sich heute (22. Februar 2010) die SPÖ-Regierungsmitglieder für die Einführung einer bedarfsorientierten Mindestsicherung aus. Die ÖVP-Fraktion in der Landesregierung stimmte gegen diesen Antrag. Für den zuständigen Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser ist diese Vorgehensweise nicht nachvollziehbar: „Ich wundere mich, dass die sogenannte christlich-soziale ÖVP dagegen ist, dass Maßnahmen für die Ärmsten der Armen ergriffen werden. Schließlich gibt es viele, die arbeiten wollen, aber aus unterschiedlichsten Gründen keinen Zugang zum Arbeitsmarkt finden."